Wir zeigen heute,
Freitag, den 21.02.2020:


16:00:
Das geheime Leben der Bume

17:00:
Parasite

18:00:
Enkel fr Anfnger

20:00:
Little Women

20:15:
Enkel fr Anfnger

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Der Film von Jrg Adolph und Jan Haft nach dem internationalen Bestseller von Peter Wohlleben liefert faszinierende Einblicke in den Lebenskosmos Wald.

Das geheime Leben der Bume

Deutschland 2019,
Regie: Jrg Adolph

Ohne Altersbeschrnkung,
101 Minuten,
Prdikat: wertvoll

Eintrittspreis: 7,50 Euro,
ermigt: 6,50 Euro,


Pfeil FR 21.2. um 16.00 Uhr

Pfeil SO 23.2. um 15.00 Uhr


Als Peter Wohlleben Frster wurde, war dies der Beginn einer ganz besonderen Beziehung. Einer Beziehung zwischen Mensch und Wald. Je mehr Wohlleben ber dieses Biotop herausfand, desto mehr erwuchs der Wunsch, davon zu erzhlen. Und so fing Peter Wohlleben an, Bcher ber den Wald und das Zusammenspiel der Bume untereinander zu schreiben. Im Jahr 2015 verffentlichte er "Das geheime Leben der Bume" – ein Buch, das zum Bestseller und in unzhlige Sprachen bersetzt wurde. Nun erfolgt die Umsetzung der faszinierenden Einblicke in eine unvergleichliche Lebensgemeinschaft der Organismen fr die groe Kinoleinwand. Dass die gelingt, liegt nicht nur an dem charismatischen Peter Wohlleben selbst, den Regisseur Jrg Adolph auf seinen verschiedenen Reisen durch die Welt begleitet. Dabei greift Adolph nicht nur die mediale Berichterstattung ber das Buch und den Autoren auf, sondern zeigt auch, dass Peter Wohlleben im stetigen Austausch steht: mit Besuchern seiner Wald-Akademie in seinem Heimatort, mit Forschern und Frstern in anderen Lndern – und beispielsweise auch mit Demonstranten im Hambacher Forst, auf dessen Seite er sich stellt, als es darum geht, den Lebensbereich Wald vor den Interessen der Industrie zu verteidigen. Parallel dazu und ganz im Sinn und Stil des erfolgreichen Buchs widmet sich "Das geheime Leben der Bume" dem Kosmos Wald. Dank der faszinerenden Bilder des Naturfilmemachers und Kameramanns Jan Haft gelingen seltene und beeindruckende Einblicke in die Lebensgemeinschaft der Bume, die mit ihren sozialen Strukturen und der gegenseitigen Untersttzung unter Beweis stellen, dass sie auch ohne Menschen gut auf sich aufpassen knnen. Doch andersherum, und das stellen Peter Wohlleben und dieser Film immer wieder klar, ist es nicht so: Wir Menschen brauchen die Bume. Und sollten deshalb nicht nur besser auf sie aufpassen. Sondern sie einfach mal in Ruhe lassen.

Quelle:
Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
  • www.fbw-filmbewertung.com


  •  Offizielle Filmwebseite