Wir zeigen heute,
Sonntag, den 19.05.2019:


15:00:
Big Fish und Begonia

15:00:
Dumbo 3D

17:15:
Stan und Ollie

17:30:
Kirschblten und Dmonen

19:30:
Niemandsland - The Aftermath

20:00:
Liebesfilm

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Bruno Ganz letzter Film: Die detailfreudig ausgestattete und mit genauem Gespr inszenierte Literaturverfilmung erzhlt von einer groen Freundschaft in harten Zeiten.

Der Trafikant

sterreich, Deutschland, 2018
Regie: Nikolaus Leytner

Frei ab 12 Jahren,
114 Minuten
Prdikat: wertvoll


Pfeil Weitere Vorstellungen sind geplant!


Wir befinden uns im sterreich des Jahres 1937. Der 17-jhrige Franz Huchel (Simon Morz) verlsst sein Heimatdorf, am Attersee im Salzkammergut gelegen, und fhrt ins aufregende, brodelnde Wien. Hier fhrt ein ehemaliger Liebhaber der Mutter, Otto Trsnjek, eine Tabak-Trafik, Franz geht bei ihm in die Lehre. Zu den besten Kunden gehrt der 82-jhrige Sigmund Freud, der – so sagt man – „Kpfe repariert, innen drin“. Franz ist neugierig und sucht Rat. Er ist nmlich unglcklich verliebt, in die schne, viel zu erfahrene und flatterhafte Bhmin Anezka (Emma Drogunova). Doch Freud ist in Liebesdingen keine groe Hilfe. berhaupt gibt es Wichtigeres: Hitlers Truppen sind einmarschiert, Otto Trsnjek, ein Jude, verschwindet in den Kellern der Gestapo. Nun ist Franz der Trafikant. Und er trifft eine folgenschwere Entscheidung.

Regisseur und Co-Drehbuchautor Nikolaus Leytner hat ein genaues Gespr fr die Zeit und die Menschen, die in ihr leben. Er bringt sie dem Zuschauer anschaulich nher, mit ihren Sorgen und Nten, mit ihren Sehnschten und Wnschen, vor allem aber mit den politischen Erschtterungen, die die Nazis verursachen. Pltzlich wird der Nachbar zum Feind, und auch am Attersee ticken die Uhren jetzt anders, wie der Briefwechsel mit der Mutter, eine weitere Erzhlebene des Films, beweist. Doch die politische Realitt schleicht sich nur langsam und behutsam in die Geschichte ein, weil die Hauptfigur zunchst andere Probleme hat und sie nur am Rande wahrnimmt. Es geht vor allem um das Erwachsenwerden eines Buben, der die Liebe und die Grostadt kennen lernt und von gleich zwei Ersatzvtern lernt. Und nun kommt noch eine dritte Erzhlebene hinzu: Franz ist ein Trumer, der sich in mutigen Tagtrumen den besseren Ausgang einer Situation vorstellt oder in finsteren Nachttrumen in eine andere, poetischere Welt flchtet. Auf Anraten Freuds schreibt Franz die Trume auf und hngt das Geschriebene dann ins Schaufenster der Trafik, um sie mit anderen zu teilen. Die Beziehung zwischen Franz und Sigmund Freud, dem unerfahrenen jungen Mann und dem greisen, lebensklugen und bescheidenen Weltbrger, ist das Zentrum des Films. Simon Morz und Bruno Ganz spielen ihre Rollen ebenso einfhlsam wie glaubwrdig: neugierig und lebenslustig der eine, klug und schelmisch der andere.

Autor: Michael Ranze
Mit freundlicher Genehmigung von
  • www.programmkino.de
  •  Offizielle Filmwebseite
    Weitere Vorstellungen sind geplant!
    chCounter: MySQL error!
    SQL query:

    Error number: 1142
    SELECT command denied to user 'web381'@'localhost' for table 'CHC_TABLE_CONFIG'
    Script stopped.