Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Filmpremiere im Capitol Hann. Münden

Mädchen(t)Räume

Altersfreigabe nicht bekannt,
ca. 45 Minuten

Vorstellung im Capitol Hann. Münden:

Sonntag, 17.12. um 11.30 Uhr - Eintritt: 5.00 Euro

Der Film „Mädchen(t)Räume“ ist das Ergebnis eines weiteren Mädchen- und Frauenprojekts des Bürgertreff e.V. Er wurde hauptsächlich durch das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Ju-gend und Familie finanziert. Planung, Organisation, Schauspiel, Kamera, technische Bearbeitung – alles lag in weiblichen Händen.

Sechs Monate standen als Projektzeitraum für Planung, Dreharbeiten und Post-Produktion des Films zur Verfügung. Kein leichtes Unterfangen, da die Träume groß waren und teilweise sogar bis zum Mond hinaufreichten. So erkundete das Filmteam vorwiegend Räume im Altstadtquartier und in benachbarten Stadtteilen. Gezeigt werden Räume, in denen sich Mädchen begegnen, wohlfühlen und in die sie sich zurückziehen können. Und natürlich auch Träume der Mädchen.

Insgesamt waren über 30 Mädchen am Projekt beteiligt, mit und ohne Migrationshintergrund. Die Kern-Gruppe fand sich regelmäßig im Bürgertreff zusammen, während der Interkulturellen Woche Ende September 2023 wurde auch zusätzlich in der Schule am Botanischen Garten, im Neumün-dener Begegnungszentrum im Haus der Nationen, im Geschwister-Scholl-Haus und auf der MS Weserstein gedreht.

Premiere des etwa 45-minütigen Films ist am Mittwoch, 13. Dezember 2023 um 17 Uhr im Hann. Mündener Capitol-Kino. Dann heißt es endlich: Film ab!

Zum Kino-Termin eingeladen sind alle beteiligten Mädchen und deren Familien, außerdem Projekt-partnerinnen und –partner und geladene Gäste. Da die Filmaufführung gleichzeitig das Ende der Mädchen- und Frauenprojekte aus den vergangenen vier Jahren darstellt, wird es eine After-Show-Party mit Sekt und Fingerfood geben.

• Projektleitung und Regie: Esther Niederhammer, Freie Journalistin und Fotografin
• Projektleitung im Bürgertreff und Regieassistenz: Antje Scholz
• Kamera: Projektmädchen und Esther Niederhammer
• Filmschnitt: Anja Haltermann