Wir zeigen heute,
Montag, den 06.07.2020:


00:01:
Ruhetag: MO 6.7. ist das Capitol geschlossen

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum / Datenschutzerklärung
Die Verfilmung des Bestsellerromans von Marc-Uwe Kling erzhlt schrg und witzig die Geschichte eines ungleichen Duos aus Kleinknstler und Knguru.

Die Knguru - Chroniken

Liebe Capitolkino-Besucher,

aufgrund der Ereignisse der letzten Wochen und Tage rund um die Ausbreitung des Corona Virus und nach Rcksprache mit dem Gesundheitsamt in Eschwege schlieen wir das Capitol Kino Witzenhausen ab sofort bis auf Weiteres. Mit dieser Manahme wollen wir deutlich machen, dass wir die ngste um eine mgliche Ansteckung ernst nehmen. Dies ist in diesen Tagen sicherlich keine berreaktion, das Ziel ist es, die Infektionskette zu unterbrechen.
Wir sind sicher, dass Sie fr unser Handeln Verstndnis haben und freuen uns, Sie bald wieder im Caitol begren zu drfen.
Geben Sie auf sich Acht und bleiben Sie gesund.

Ihr Capitol-Kinoteam







Deutschland 2020,
Regie: Dani Levy

Ohne Altersbeschrnkung,
92 Minuten


Eines Tages steht es pltzlich vor Marc-Uwes Tr: ein Knguru (gesprochen von Marc-Uwe Kling), seines Zeichens Kommunist und ganz verrckt nach Pfannkuchen. Erst mchte es sich nur Eier ausborgen. Anschlieend Milch, einen Schneebesen, den Herd und schlielich zieht es mit Sack und Pack bei seinem Nachbarn ein. Aus einer Zweckgemeinschaft wird eine Freundschaft, denn schon bald stellen Marc-Uwe (Dimitrij Schaad) und das Knguru fest, dass sie einen gemeinsamen Feind haben: den rechtspopulistischen Immobilienhai Dwigs (Henry Hbchen), der das Wohnviertel der beiden abreien und das Prestigeprojekt eines Wolkenkratzers darauf errichten will. Gemeinsam mit ihrer Nachbarin Maria (Rosalie Thomass), in die Marc-Uwe heimlich verliebt ist, schmieden er und das Knguru einen Plan, wie sie Dwigs zu Fall bringen knnen und dann noch einen zweiten, weil Marc-Uwe den ersten nicht verstanden hat. Und noch einen dritten, weil der zweite nicht funktioniert hat.
Doch damit alles gelingt, mssen sie sich nicht nur einer Horde gewaltbereiter Nazis entgegenstellen, sondern auch schon mal ein teures Auto in einem Pool versenken. Eine Reihe abstruser Ereignisse nimmt ihren Lauf.

Ein Film wie dieser steht und fllt natrlich auch damit, wie berzeugend das Knguru gestaltet ist. Mit einem Wort: brillant. Was die Mnchner Effektschmiede Trixter, die auch schon fr verschiedene Marvel-Produktionen ttig war, hier abgeliefert hat, ist einfach grandios. Der Bewegungsablauf, vor allem aber auch die Mimik des Kngurus sind in jeder Einstellung berzeugend. Man zweifelt niemals an der Existenz des Beuteltiers und wird so direkt in die absurde Welt des Films hineingezogen.
Die Knguru-Chroniken ist in erster Linie ein Spafilm fr Fans, aber auch fr all jene, die bisher noch keine Berhrungspunkte mit Marc-Uwe und seinem Mitbewohner hatten. Der Film setzt auf Humor, der Unterbau ist aber durchaus ernst und in seiner satirischen Art beiend. Und das lngst nicht nur, wenn das Logo der rechtspopulistischen Partei an die AFD erinnert, das Akronym AZD aber fr Alternative zur Demokratie steht. In der Umsetzung von einem akustischen bzw. literarischem Medium zu einem des Sehens geht die Essenz nicht verloren. Im Gegenteil, der anarchische Sinn fr Humor, der auch Gags durchzieht, bei denen Verfechter des guten Geschmacks vielleicht die Nase rmpfen, ist das erhebend Frische an diesem Film.

Autor*in: Antje Wessels und Peter Osteried
Mit freundlicher Genehmigung von
  • www.programmkino.de

  •  Offizielle Filmwebseite